STARTSEITE
ÜBER MICH
HOTELS & REISEINFOS
HOTELS
Würzburg & Umgebung
Mittel-& Oberfranken
Bayern
Deutschland
Italien
Portugal + Madeira
Spanien - Paradores
Spanien - Hotels
Polen
Frankreich
Irland
Abu Dhabi
Marokko
Kanada
Israel
TIPPS & INFOS
Länderspez. Hinweise
Reisepartner
REISEN aktuell
Reisen im Rückblick
Kulturreisen 2010/11
Programm 2009-2010
ETK Reise Specials
ETK Nordspanien II
ESSEN & TRINKEN
WALTERS KOCHBUCH
KUNST & KULTUR
Impressum
Sitemap
Kontakt-Formular

zurück

 

Paradores de Turismo

 

Über 100 staatliche Touristenhotels, die Paradores de Turismo, gibt es heute bereits in Spanien, jedes Jahr kommen ein oder zwei hinzu. Viele dieser gepflegten Häuser der Drei-bis-fünf-Sterne-Kategorie besitzen ein einzigartiges Ambiente, da sie sich in ehemaligen Burgen, Palästen und Klöstern mit hohem kunsthistorischen Wert, die der Staat sonst nicht vor dem Verfall bewahren könnte, oder an besonders malerischen und eindrucksvollen Orten befinden.

Bei der Planung einer oder mehrerer  individueller Paradores-Rundfahrten, sie zählen ganz sicher zum Reizvollsten, was man in Spanien unternehmen kann, stehe ich sehr gern zur Verfügung.

 

Alles Wissenswerte über die einzelnen Paradores mit Adressen, Telefon- und Faxnummern sowie eMail-Adressen und historischen und geographischen Hintergrundinformationen gibt es unter

www.parador.es

 

Die nachfolgend in alphabetischer Reihenfolge genannten Paradores kenne ich persönlich und kann sie, von geringen Einschränkungen abgesehen, empfehlen.

  

**** ALCALÁ DE HENARES (neu)

Nur knapp 20 km vom Madrider Flughafen Barajas entfernt, ist Alcalá de Henares - oberflächlich betrachtet - eine moderne Trabantenstadt der spanischen Metropole. Übersehen wird dabei gern, dass Alcalá, die Geburtsstadt von Miguel Cervantes, dem Schöpfer des berühmten "Don Quijote", einst neben Salamanca die berühmteste Universitätsstadt Spaniens war. Das historische Zentrum ist von der alten Universität und zahlreichen (ehemaligen) Klöstern geprägt. Der Parador, teilweise in einem Kloster versteckt, ist ein High-Tech-Komplex, der erst im Mai 2009 eröffnete: Er verfügt über Zimmer mit allem Komfort, ein sehr gediegenes Restaurant in der historischen Mensa der alten Universität, ein Schwimmbad, eine gigantische Tiefgarage und - nicht zu unterschätzen - eine direkte Bahnverbindung nach Madrid (25 km).

  

           
 Der moderne Parador von ... ... Alcalá de Henares ...
 ... mit High-Tech-Spielereien ... ... selbst in den Bädern

 

*****

 *** ARCOS DE LA FRONTERA

Zwischen Ronda und Jerez in Andalusien liegt der Parador spektakulär am höchsten Punkt eines steil ansteigenden "weißen" Ortes. Sehr schöne Fernsicht.

*****

 

 

 **** CARMONA 

 

Verborgen hinter wuchtigen Mauern aus maurischer Zeit liegt oberhalb der malerischen Kleinstadt Carmona nahe der andalusischen Hauptstadt Sevilla der Parador in einer ehemaligen maurischen, später christlichen Festung mit sehenswerten Stilelementen aus verschiedenen Epochen. Gute Küche.

 

 

  *****

*** CIUDAD RODRIGO 

Das Hotel befindet sich in einer Burg aus dem 14. Jhdt auf einem Steilhang über der Flussaue des Rio Águeda. Der zentrale Turm ist ein optimaler Aussichtspunkt, um die Landschaft des Campo Charro zu betrachten. Die malerische Plaza Mayor und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten dieser Stadt westlich von Salamanca kurz vor der Grenze zwischen Kastilien-Leon und Portugal sind nur wenige Schritte entfernt.

*****

 

 

In den Gärten des berühmten maurischen Alhambra-Palasts ...

 

 

                   

... liegt versteckt der Parador, ein ehemaliges Kloster

  Die Stadt Granada ist nach dem Grantapfel benannt 

 

**** GRANADA 

In den Gärten der berühmten Alhambra in einem Kloster aus dem 15. Jhdt, das die Katholischen Könige Ferdinand und Isabel unmittelbar nach der Kapitulation des letzten Maurenherrschers errichten ließen, befindet sich dieser einmalige Parador. Klein, aber fein - und meistens ausgebucht.

 

*****

**** GUADALUPE 

In der Extremadura im Westen Spaniens, im berühmten Wallfahrtsort mit seiner schwarzen Madonna, befindet sich der Parador mit viel Charme in einem ehemaligen Krankenhaus aus dem 16. Jhdt. Bedauernswerterweise entspricht die Arbeit des nachlässigen Servicepersonals nicht dem angenehmen äußeren Rahmen.


 

Der berühmte Wallfahrtsort Guadalupe

 

           

Der Parador gegenüber der Kirche

 

Im Patio Azulejos-Bilder ...

 

... auch der Madonna ...

 

... und mediterranes Flair

 

*****

 

**** HONDARRIBIA  

Der Parador ist der ehemalige Festungspalast Kaiser Karls V. am höchsten Punkt der spanischen Grenzstadt Hondarribia an der baskischen Atlantikküste mit Blick auf das französische Hendaye.

 

*****

**** JAÉN 

In der Burg hoch über der Stadt Jaén, die als erste Stadt im heutigen Andalusien bei der Rückeroberung Spaniens durch die Christen den Mauren abgenommen wurde, weht der Hauch einer bewegten Geschichte.


*****

**** LA GRANJA DE SAN IDELFONSO  (neu)

In Kastilien-León, etwa 80 Kilometer nördlich von Madrid, an den Hängen der Sierra de Guadarrama, liegt im Gesamtkomplex des königlichen Sommerpalasts LA GRANJA DE SAN IDELFONSO, einem herrlichen Barockschloss mit wundervollen Gartenanlagen und Wasserspielen, nur etwa 15 Kilometer von Segovia entfernt, der Parador, ein idealer Ort zum entspannten Besuch von Segovia.


*****

  

       

Mächtiger Palast, ...

 

... die Fassade verziert mit Jakobsmuscheln, ...

 

... und Trutzburg des Santiago-Ritterordens

 

*****L HOSTAL SAN MARCOS in LEÓN  (5 St Luxus)

An einer der zentralen Stationen des Jakobswegs gelegen, ist SAN MARCOS zweifellos eines der prachtvollsten Hotels in Spanien. Im ehemaligen Hauptquartier des Santiago-Ritterordens, einem mächtigen Palast aus der Renaissance- und Barockzeit am Rand der Altstadt der ehemaligen Hauptstadt des Königreichs León, kündet der Bau von großer historischer Vergangenheit.


*****

 

Beschreibungstext

**** LERMA  

In Kastilien-León, in einem nach außen abweisend wirkenden Palast des 17. Jhdts., den der 1. Herzog von Lerma für die Vergnügungen seines Königs, Philipps III., errichten ließ, erhebt sich an einem Steilufer der mächtige Bau. Die Anlehnung an den berühmteren Kloster-Palast EL ESCORIAL Philipps II. ist unverkennbar. Sehr gut geeignet als Ausgangspunkt für eine Besichtigung des berühmten Benediktinerklosters von Santo Domingo de Silos und der  Weinorte der herausragenden  Weinbauregion, der RIBERA DEL DUERO.


*****

**** MÁLAGA  GIBRALFARO  

 In der ehemaligen maurischen Burg Gibralfaro oberhalb von Málaga in Andalusien, mit einem spektakulären Blick über die Stadt und das Mittelmeer,  bei guter Sicht bis nach Gibraltar und die nordafrikanische Küste, ist der Aufenthalt eine willkommene Abwechslung zu den üblichen Hotels in den Badeorten an der Küste.


*****

 

Beschreibungstext

**** MÉRIDA

Im Zentrum der Stadt Mérida, in der Extremadura, nahe der Grenze zu Portugal, bewahrt der Parador  die Struktur eines ehemaligen Klosters aus dem 18. Jhdt., das auf den Resten eines der "Concordia" von  Augustus gewidmeten römischen Tempels errichtet worden war. Idealer Ausgangspunkt für die Besichtigung der bedeutendsten römischen Ausgrabungen und Museen auf der iberischen Halbinsel.


*****

  

 

*** OLITE

 

 

Im ehemaligen baskischen Königreich von Navarra ist der Weinort Olite idealer Ausgangspunkt zum Besuch bedeutender Orte am Jakobsweg (z. Puente la Reina oder Pamplona) und der bekannten Weinbauregion Navarra. Ein Teil des Paradors ist in einem Flügel des majestätischen Burgpalastes der Herzöge von Viana aus dem 15. Jhdt. mit hochragenden Türmen und Zinnen und einem herrlichen gotischen Kirchenportal untergebracht, der zum Nationaldenkmal erklärt wurde.


 *****

 

**** RONDA

Im Zentrum der Stadt, direkt neben der historischen Brücke von 1761, die Alt- und Neustadt über eine tiefe Schlucht verbindet, erhebt sich an einem privilegierten Standort der Hotelneubau über dem ehemaligen Rathaus. Sehr gutes, sehr gepflegtes Haus mit vorzüglicher Küche.

 

 *****

 

 

Die berühmte Kathedrale von Santiago de Compostela

 

*****L HOSTAL DOS REIS CATÓLICOS in SANTIAGIO DE COMPOSTELA   (5 St Luxus)

Der schönste aller Paradores mit seiner absolut gelungenen Mischung aus Geschichte, Kunst und Tradition, Traum der Pilger und Symbolbau in Santiago schräg gegenüber der berühmten Kathedrale an der Plaza del Obradoiro, in der schönsten Stadt in Galizien, die nicht nur Ziel der Pilger, sondern auch ein Mekka der Liebhaber von Fisch und Meeresfrüchten und der Freunde der spritzigen Albariño-Weissweine der Region ist.

 

 

   

Der *****L Parador

Hostal Dos Reis Católicos in Santiago de Compostela

 

 

- nicht unbedingt anheimelnd,

in seiner Monumentalität aber einfach grandios

 

*****


**** SANTO DOMINGO DE LA CALZADA 

Ursprung des Hauses ist ein Spital aus dem 7. Jhdt. direkt gegenüber der Kathedrale, von Santo Domingo erbaut, um erkrankte Pilger des Jakobswegs aufzunehmen. Im herrschaftlichen und eleganten Stil zwischen Gotik und Renaissance errichtet, verfügt der Parador über majestätische Säle und eine Eingangshalle mit gotischen Bögen und Holztäfelung. Der Jakobsweg führt direkt am Haus vorbei. Kunst, Keller und Küche lassen sich von so einem günstigen Standort aus bequem erkunden, denn Santo Domingo liegt in  in der berühmten Weinprovinz La Rioja.

 

*****

 

   

Einsam in den Bergen der Provinz Ourense in

  Galicien der Parador Santo Estevo

 

**** SANTO ESTEVO

Einsam in den Bergen hoch über dem Tal des Rio Sil, eines Nebenflusses des Rio Minho oder Mino, liegt nahe der Ortschaft Nogueira de Ramuín in der Provinz Ourense in Galicien das ausgedehnte ehemalige Benediktinerkloster  Santo Estevo de Rivas de Sil. Die Wurzeln der Anlage reichen zurück ins 6. Jahrhundert, die heutigen Bauten stammen aus dem frühen Mittelalter, erbaut im romanischen und teilweise gotischen Stil mit einer reich verzierten Barockfassade. Der teilweise verfallene Bau wurde in den vergangenen Jahren aufwändig restauriert, erweitert und zu einem eleganten Parador ausgebaut, in dem der Gast seit kurzem Ruhe und Erholung finden kann.  Beliebt ist das Haus für Tagungen und Familienfeiern, besonders Hochzeiten. Ausgedehnte wildreiche Wälder mit Esskastanien und die Weinberge der D.O. Ribeira Sacra an den Ufern des Rio Sil versprechen auch kulinarische Genüsse.

 

*****

**** TOLEDO

Neueres Hotel in bester Aussichtslage hoch über dem Tal des Rio Tajo mit Blick auf das Panorama der Stadt Toledo. Schön gelegen, aber verkehrstechnisch ungünstig, da die Stadt ohne Auto nur mit dem Taxi zu erreichen ist.

 

*****


**** TORDESILLAS  

Herrenhaus inmitten eines dichten Pinienwaldes und eines gepflegten Gartens am Rand der geschichtsträchtigen kastilischen Stadt Tordesillas, seit der römischen Herrschaft an einer wichtigen Wegkreuzung am Rio Duero gelegen. Im Vertrag von Tordesillas teilten Spanien und Portugal die neu entdeckten Länder jenseits des Meeres im Süden und Westen von Europa unter sich auf. Der kastilische Stil ist sowohl im Äuβeren als auch im Inneren des Gebäudes bestimmend. Der Ort am Rio Duero ist idealer Ausgangspunkt zum Besuch der Rotweinregionen RIBERA DEL DUERO und TORO und der Weißweinregion RUEDA.

 

*****

 

Trujillo, Geburtsort von Francisco Pizarro,

dem Eroberer des Inkareichs

**** TRUJILLO 

In der kulturträchtigen Kleinstadt Trujillo in der Extremadura, dem Geburtsort zahlreicher Entdecker, allen voran der Eroberer des Inkareiches, Francisco Pizarro, dessen Reiterstandbild die Plaza Mayor ziert, befindet sich der Parador in einem ehemaligen Kloster aus dem 16. Jhdt. an der Plaza de Santa Clara nahe am Zentrum.

  

*****

 

 

       

In einem Meer von ...

 

... teils uralten Olivenbäumen ...

 

... die Kleinstadt Úbeda mit ihrem Parador

 

**** ÚBEDA

Im Norden Andalusiens, zwischen Jaén und Granada, liegen die beiden Zwillingsstädte Baeza und Ùbeda, zwei Schmuckkästchen der Renaissance, herausgeputzt mit den Reichtümern, die die christlichen Eroberer den Mauren abnahmen oder aus der Neuen Welt mitbrachten. Der Parador CONDESTABLE DAVALOS, ein Palast aus dem 16. Jhdt. mit einer Fassade im griechisch-römischen Stil liegt am Hauptplatz des historischen Zentrums inmitten schöner Renaissancebauten. Im Keller gibt es für Weinliebhaber eine Bodega.


*****

*** VILLAFRANCA DEL BIERZO  

Das neue Haus liegt am Jakobsweg, ziemlich im Westen Spaniens an der Grenze zwischen Kastilien-León und Galizien in einer eher unzugänglichen, wenig bekannten Region, in der auch sehr schöne Weine wachsen und nur der Jakobsweg früher die Verbindung nach außen darstellte. Im Ort sehenswerte historische Substanz mit alten Hospizen und Klöstern. Günstiger Ausgangspunkt für Wanderungen auf dem Jakobsweg, sofern man nicht den gesamten Weg laufen bzw. fahren will.

 

*****

  

Unter dem Habsburger Doppeladler ...

 

 

       

... der Parador in einem Palast ...

 

... mit historischem Gepräge und einem ...

 

... herrlichen Renaissance-Patio


**** ZAMORA  

Am Rio Duero, nicht mehr weit von der Grenze zu Portugal, an einem wichtigen Flussübergang, den bereits die Römer für ihre Silberstraße, den Camino de la Plata nützten, liegt die historisch bedeutsame Stadt Zamora. Der Parador liegt im Zentrum, einst war er Palast, später Krankenhaus; geblieben sind ein herrlicher Renaissance-Patio und eine monumentale Treppe. Sehr angenehmer Service, Schwimmbad mit Blick in Duero-Tal. Etwas komplizierte, aber gut ausgeschilderte Zufahrt; keine Garage oder Parkplätze direkt am Hotel.

 

*****

 

Top
WALTER LIEHMANN REISE SPECIALS  | Walter.Liehmann@t-online.de